Aufbau und Zweige

Das Gymnasium Carolinum ist das zweitälteste staatliche Gymnasium Bayerns. Die Schulgründung geht auf das Jahr 1528 zurück; im Jahr 1736 hält die Schule Einzug in ein neues Gebäude, „das wohl alle übrigen Schulen in Deutschland an Pracht und Festigkeit zu übertreffen scheint“ (so der damalige Rektor Oeder). Der ihr anlässlich der Einweihung 1737 verliehene Name „Gymnasium Carolinum Illustre“ erinnert an ihren Gönner und Förderer, den Ansbacher Markgrafen Carl Wilhelm Friedrich.

Am Gymnasium Carolinum sind heute die beiden Ausbildungsrichtungen  Sprachliches Gymnasium (einschließlich Humanistisches Gymnasium) und Musisches Gymnasium eingerichtet, die ein breites Spektrum an individuellen Wahlmöglichkeiten bieten. In beiden Ausbildungsrichtungen begegnen die Schüler im Lateinischen ihrer ersten (ab Jahrgangsstufe 5) und im Englischen ihrer zweiten Fremdsprache (ab Jahrgangsstufe 6). In den letzten Jahren hat sich der Zustrom zum musischen Zweig verstärkt.

Mit dem Schuljahr 2004/05 wurde in Bayern das achtjährige Gymnasium (G8) eingeführt, nach dessen Stundentafeln mittlerweile alle Jahrgangsstufen unterrichtet werden. Detaillierte Informationen zur neu gestalteten gymnasialen Oberstufe in Bayern entnehmen Sie bitte den Seiten des ISB (Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung).

Dr. Petrus Müller
Oberstudiendirektor

Weiterführende Links